Grundsatzprogramm der LinksAlternativen Liste

Wir sind parteiunabhängig. Bei uns sind Mitglieder verschiedener linker Organisationen sowie unabhängige Linke gemeinsam aktiv. „Links“ bedeutet für uns auf seine solidarische Gesellschaft hinzuarbeiten und selbst Solidarität zu leben. Die Gleichwertigkeit aller Menschen zu akzeptieren und sich gegen Diskriminierung jeder Art einzusetzen. Dazu gehören Diskriminierung aufgrund von:

- ethnischer Zugehörigkeit,
- Religion,
- Behinderung,
- Krankheit,
- sexueller Ausrichtung
- Geschlecht,
- Alter

Freiheit ist für uns immer die Freiheit des Anderen.
Wir stellen die bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse in Frage und wollen das herrschende Wirtschaftssystem zugunsten einer Welt ohne Ausbeutung von Menschen und ohne Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen überwinden.
Wir fordern mehr Mitbestimmung und Mitgestaltungsmöglichkeiten im persönlichen Lebensumfeld und die Sicherung und den Ausbau der individuellen Freiheiten. Unserer Meinung nach stehen die derzeitigen Machtstrukturen und das kapitalistische Wertesystem diesen Forderungen entgegen.
Als ersten Schritt zur Überwindung dieses Systems betrachten wir die Schaffung eines kritischen gesellschaftlichen Bewusstseins über die bestehenden Verhältnisse.
Als Hochschulgruppe wollen wir unseren Teil zur Schaffung eines solchen Bewusstseins beitragen. Deshalb betreiben wir politische Aufklärung mittels des Roten Christians, der Veröffentlichung von Texten, Veranstaltungen und Aktionen
Darüber hinaus wollen wir das studentische Leben durch aktive Arbeit in den Gremien der Universität mitgestalten.
Wir solidarisieren uns mit gesellschaftlich Benachteiligten und arbeiten, auch außerhalb der Hochschule, mit linken Gruppen, Gewerkschaften und anderen Organisationen zusammen um unsere Ziele zu erreichen.